|

28. Januar 2019 / Kommentare (0)

Wanderschuhe und Stiefel neu besohlen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Stimmen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Wie besohle und repariere ich Wanderschuhe selbst neu?

Hier zeigen wir dir, wie du deine alten Wanderschuhe wieder flott machen kannst.

Der Austausch der Sohlen an Wander- oder Arbeitsschuhen ist ein anspruchsvolles aber kostensparendes Heimprojekt.
Das alles brauchst du dazu:.

Benötigte Werkzeuge:

  • kleiner Schraubendreher oder Nagelzieher
  • scharfes Messer
  • Nähahle
  • Arbeitshandschuhe
  • Hammer
  • Altholzplatten
  • stabile Schnur oder Klammern
  • kleine Holzblöcke


Benötigte Materialien:

  • Lappen
  • Aceton
  • Ersatzgummisohlen
  • grobes Schleifpapier
  • Ersatzsohlen aus Vibram
  • flexibler, wasserdichter Klebstoff für die Schuhreparatur
  • Ersatz-Fersenverschlüsse

Kaufen Sie Vibram-Sohlen in der richtigen Größe bei einem Freizeitausrüster und flexible Schuhreparaturklebstoffe und Fersenverschlüsse in einer Schuhwerkstatt.

Zeitaufwand: ca. 2 Stunden

Kategorien bei Renner zu diesem Thema:

MEINDL Wanderschuhe | Wanderschuhe in Übergrößen

Abb. Der Aufbau eines Wanderschuhes mit Gummisohle, Sohle und permanenter Sohle

Abb. Der Aufbau eines Wanderschuhes mit Gummisohle, Sohle und permanenter Sohle

Siehe auch unsere anderen Beiträge zu diesem Thema:

 

 

Und so geht es:

Bevor Sie die alten Sohlen ersetzen, müssen Sie sie entfernen. In der Regel werden Stiefelsohlen entweder genäht oder geklebt. Wenn sie genäht sind, sind Fäden um die Oberkante der Sohle sichtbar.

  1. Untersuchen Sie die Sohlen auf verbaute Schrauben oder Nägeln in der Ferse und entfernen Sie diese mit einem Schraubendreher oder einem Nagelzieher und bewahren Sie sie zur Befestigung der neuen Sohlen auf.
  2. Nach dem Entfernen der Fersenverschlüsse trennen Sie die alten Sohlen vom Rest des Schuhs.
  3. Wenn die Stiefel genäht sind finden Sie drei Materialschichten: die alte Sohle, eine mittlere Gummischicht und eine fest angebrachte Lederschicht. Um die alten Sohlen von den Stiefeln zu trennen, legen Sie die Klinge eines scharfen Messers zwischen Sohle und die mittlere Gummischicht und bearbeiten diese vorsichtig, bis die Sohle frei ist.
    Wenn die Stiefel geklebt sind, gibt es nur zwei Schichten: Die alte Sohle und eine dauerhafte Schicht.Trennen Sie diese auf die gleiche Weise.
  4. Die geklebten Sohlen werden direkt auf die permanente Schicht aufgebracht. Ziehen Sie nur die äußere Sohlenschicht ab.
  5. Nachdem Sie die alten Sohlen entfernt haben reinigen Sie die mittlere Gummischicht mit Aceton, bis alle überschüssigen Kleber und Ablagerungen verschwunden sind.
  6. Überprüfen Sie bei genähten Schuhen die Nähte auf Brüche und die Gummischicht auf Risse. Wenn diese Gummischicht gerissen ist, muss sie ebenfalls ersetzt werden.
  7. Entfernen Sie die beschädigte Gummischicht auf die gleiche Weise wie Sie die Sohle entfernt haben, indem Sie die Klinge eines scharfen Messers zwischen die Gummischicht und die fest angebrachte Lederschicht einsetzen.
  8. Reparieren Sie Brüche in der Naht oder befestigen Sie eine neue Mittelschicht mit einer Näh-Ahle und einem hochbelastbaren gewachsten Garn, so dass Nähte rund um die neue Einlegesohle entstehen.
  9. Wenn Sie mit der Stabilität und Sauberkeit der Oberfläche zufrieden sind verwenden Sie grobes Schleifpapier, um sowohl die Innenfläche als auch die Klebefläche der neuen Vibram-Sohlen aufzurauen.
  10. Tragen Sie dabei Arbeitshandschuhe und wischen Sie Schleifrückstände gründlich ab. Achten Sie darauf, weder die Einlegesohle noch die Sohle zu berühren – Körperöle weisen die meisten Klebstoffe ab.
  11. Dann flexiblen Schuh-Reparaturkleber gleichmäßig auf beide Flächen auftragen. Besonders im Kantenbereich. Befolgen Sie genau die Anweisungen des Herstellers.
  12. Verbinden Sie die Sohlen sofort oder lassen Sie den Klebstoff klebrig werden, bevor Sie ihn wie angegeben verkleben.
  13. Richten Sie die neue Sohle über die vorbereitete Stiefeloberfläche aus und drücken Sie sie an ihren Platz, beginnend mit der Zehe und arbeiten Sie sich dann in Richtung Ferse vor. Rollen Sie die neue Sohle an ihren Platz und dehnen Sie sie dabei bis zur Ferse.
  14. Stellen Sie den Stiefel auf eine ebene Fläche und setzen Sie die Sohle auf. Schlagen Sie dann die gesamte Sohle kräftig mit einem Hammer, um eine gute Verbindung zu gewährleisten.
  15. Binden oder klemmen Sie jeden Stiefel für 24 Stunden zwischen zwei flachen Brettern.
    Legen Sie einen kleinen Keil unter die Sohle direkt vor der Ferse.
  16. Wenn die neuen Sohlen trocken sind schneiden Sie überschüssiges Sohlenmaterial mit einem scharfen Messer ab und arbeiten Sie langsam um jeden Schuh herum, um ein professionelles Finish zu gewährleisten.
  17. Wenn die neuen Vibram-Sohlen vorgebohrte Löcher für Fersenbefestigungen haben setzen Sie neue Fersenbefestigungen in die Löcher und schlagen Sie sie fest ein.

Tipps und Tricks, wie du deine Bergstiefel richtig pflegst:

  • Vermeide Feuchtigkeit. Nässe beschleunigt den Effekt der Hydrose. Dabei dringt Wasser in die Sohle ein und die Weichmacher Anteile werden brüchig
  • Vor Wärme und Hitze schützen … Nicht lange in der Sonne oder Heizkeller trocknen lassen
  • Generell dunkel und trocken lagern
  • Regelmäßig waxen und imprägnieren (Stichwort Lederpflege)

 

Quellen und Nachweise:

Wanderschuhe und Stiefel neu besohlen Zuletzt aktualisiert: 08.05.2019 von

Last modified: 8. Mai 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.