Waschmittel Skibekleidung

Renner XXL Ratgeber - Skibekleidung Waschmittel

Gute Skibekleidung hat vom Hersteller ab Werk eine Imprägnierung versehen bekommen. Das heißt, dass die Jacken und Hosen wasserabweisend sind und keine Feuchtigkeit in die Kleidung eindringen kann.

Mit der Zeit nimmt diese Eigenschaft aber ab und die Schutzwirkung lässt nach. Daher sollte man in regelmäßigen Abständen diese Imprägnierung mit Hilfe von Spezialwaschmitteln auffrischen. Diese sorgen dafür, dass die Funktionsbekleidung wieder wasserdicht wird. Wir haben uns auf die Hersteller Hey Sport und Nikwax spezialisiert, da diese in diversen Tests am besten abgeschnitten haben.

Beide Hersteller bieten Doppelpacks an. Mit diesen kann man zuerst seine Bekleidung professionell von Schmutz befreien. Eine schon saubere Kleidung ist der wichtigste Ausgangspunkt für eine gute Imprägnierung.

Anschließend werden die Jacken oder Hosen mit dem speziellen Imprägnierwaschmitteln gewaschen. Eine nachträgliche Trocknerbehandlung oder das Bügeln der Kleidung verstärkt die Imprägnierwirkung.




Beliebte Waschmittel für Skibekleidung


Hey Sport Doppelpack: Impra-Wash & Tex-Wash Nikwax Tech Wash & TX Direct - je 300ml Hey Sport Imprägnierung Impra Wash 250 ml Hey Sport Impra-Spray 200 ml



Beliebte ähnliche Kategorien


Alle Waschmittel für Skibekleidung Skijacken Frauen Winterjacken Herren Skibekleidung in großen Größen



Sportbekleidung aus Goretex, Sympatex & Co. steht hoch im Kurs. Denn die Jacken und Ski-Hosen bieten Bewegungsfreiheit. Der Stoff ist schön dünn, dennoch wind- und wasserfest. Der Schweiß wird vom Körper abtransportiert, trocknet schnell. Damit, das lange so bleibt, ist gute Pflege wichtig. Beachten Sie unbedingt das Etikett auf der Innenseite.

Hier noch weitere Expertentipps:

  1. Waschmittel. Verwenden Sie am besten ein flüssiges Feinwaschmittel. Pulverkristalle könnten die feinen Stoffporen der Funktionsbekleidung schnell verstopfen. Extra-Tipp: Wer auf Nummer sicher gehen will, nimmt ein Spezial- Waschmittel, das reinigt und zugleich imprägniert.
    Weichspüler. Darauf verzichten! Das Mittel setzt sich auf den Fasern ab und wirkt wasserabweisend. So kann aber auch der Schweiß nicht abtransportiert werden. Haben Sie versehentlich doch einen Weichspüler verwendet? Nach ein paar Waschgängen löst er sich aus dem Stoff.
  2. Maschinenwäsche. Drehen Sie die Kleidung auf links. Die Trommel nicht vollstopfen, nur zwei Textilien je Waschgang. Wählen Sie ein Pflegeleicht-Programm. Dabei wird mehr Wasser beim Spülen in der Trommel verwendet, das schont den Stoff. Falls möglich, das Programm mit einer niedrigen Schleuder-Drehzahl kombinieren. Kann nicht im Schongang geschleudert werden, lieber darauf verzichten und das Teil auf der Leine abtropfen lassen. Das Material trocknet ohnehin schnell.
  3. Übrigens: Mit einem Wäschesack kann man die teuren Modelle zusätzlich schützen. Alternativ einen Kopfkissenbezug verwenden.
    Spaß im Schnee Winterbekleidung aus Hightech- Material hält auch bei Eiseskälte kuschlig warm
  4. Trockner. Nur zu! Denn Wärme reaktiviert den wasserabweisenden Imprägnier-Effekt der Kunstfasern.
  5. Imprägnierung. Es gibt Mittel zum Einwaschen in der Maschine und Mittel zum Besprühen. Allerdings kann die Waschvariante die Atmungsaktivität manchmal (je nach Stoff) einschränken. Fachmänner empfehlen v.a. die Sprühversion. Dazu die Skibekleidung auf einen Bügel hängen, aus 20 cm Abstand einnebeln
  6. Pflegeetikett und Wäschesymbole auf der Ski Bekleidung beachten
  7. Skijacken wäscht man genau so wie Skihosen bzw. Outdoorbekeidung
  8. Groben Schmutz und Flecken vorher oberflächlich reinigen
  9. Pflegeprodukte, Waschmittel und Imprägniermittel gibt es bei Renner im Shop bereits ab 60 Euro versandkostenfrei zu kaufen

Ähnliche Seiten: