|

24. Juli 2019 / Kommentare (1)

Wie wähle ich die richtige Rucksackgröße?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (17 Stimmen, Durchschnitt: 3,59 von 5)
Loading...

Die Wahl des richtigen Rucksacks beziehungsweise der korrekten Rucksackgröße ist immer so eine Sache. Man ist sich meist ja doch nicht ganz sicher und nimmt im Zweifel den größeren Rucksack. Daher haben wir uns in diesem Beitrag mal weniger mit den Funktionen oder den unterschiedlichen Verarbeitungen von Rucksäcken beschäftigt, sondern gehen der Frage auf den Grund, welche Rucksackgröße man für welche Touren braucht. Selbstverständlich spielen zwar auch die Eigenschaften und vielleicht die zusätzlichen Features und Gadgets eine Rolle. Diese sind aber im Vergleich mit der Größenauswahl eher sekundär.

quelle: fotolia.com © narstudio


Welche Rucksackgröße / Volumen brauche ich beim Wandern?

Wie groß muss der Wanderrucksack sein:

19.06.2020

Ob Wochenendtrip oder Weltreise... die Dauer der Reise ist beim Wählen der richtigen Rucksackgröße zunächst der wichtigste Faktor. Auch sollte man in die Überlegungen mit einbeziehen, ob es nicht bei längeren Ausflügen zwischendrin die Möglichkeit gibt, zum Beispiel schmutzige Wäsche zu waschen, damit man weniger einpacken muß. Als Leitlinie haben wir vom Renner XXL Magazin Dir folgende, grundsätzliche Empfehlung zusammengestellt:

Daypacks - Wochenende (1-3 Nächte)

Für einen kurzen oder leicht verlängerten Wochenendtrip mit 1 - 3 Übernachtungen reicht in der Regel ein Rucksack mit 30 - 50 Liter Fassungsvermögen. 30 sollte man schon haben, ob man mehr braucht hängt natürlich auch stark von der Selbstdisziplin bei der Auswahl der wirklich notwendigen Packsachen und auch von der richtigen Packtechnik ab.

Die richtige Rucksackgröße für Mehrere Tage (3-5 Nächte)

In dieser Rucksackgrößenklasse befinden sich die beliebtesten Modelle. Für eine Reise die über drei bis 6 Übernachtungen geht empfiehlt sich eine Kapazität von 50 bis 80 Liter. Diese Rucksäcke sind vor allem sehr gut geeignet für Wander und Trekking-Touren. Wähle für Skiausflüge und Langlaufen eher einen größeren Rucksack, damit auch die ganze Ausrüstung und das Zubehör sicher verstaut werden kann.

Lange Reise 6 + x Nächte

Für solche langen Reisen, die länger als ca. eine Woche dauern, sollte man schon mindestens ein Rucksackvolumen von 70 Litern aufwärts dabei haben. Bei sehr großen Rücksäcken kann man sogar noche ein Zelt mit unterbringen. Auch Eltern mit Kindern sollten eher auf etwas größeres zurückgreifen, da die kleinen ja nicht zu schwer schleppen sollen.


Wie wird das Volumen eines Rucksacks gemessen?

Rucksackvolumen richtig ausmessen:

19.06.2020

Die meisten großen Rucksackhersteller (Deuter, Tatonka, Vaude) messen das Volumen ihrer Rucksäcke indem sie das Gesamtvolumen des geschlossenen Stauraums auf ihren Rucksäcken addieren, einschließlich des Hauptfachs, der Taschen und der Hüftgurttaschen.

Viele kleinere Hersteller wenden jedoch ein anderes Verfahren an und schließen neben der geschlossenen Lagerung auch offene Taschen wie seitliche Wasserflaschentaschen oder Netzrückentaschen ein. Dies kann dazu führen, dass Gewichts-/Volumenvergleiche beim Vergleich von Rucksackgrößen verschiedener Hersteller etwas irreführend sind. Im Zweifelsfall wenden dich bitte an den Hersteller, welche Methode sie zur Messung des Rucksackvolumens verwenden.


Welche Rucksackmodelle gibt es bei Renner XXL?

19.06.2020

Trekkingrucksäcke    Wasserdichte Packsäcke und Rucksäcke

Wie wähle ich die richtige Rucksackgröße? Zuletzt aktualisiert: 19.06.2020 von

Last modified: 19. Juni 2020

Ein Kommentar zu :
Wie wähle ich die richtige Rucksackgröße?

  1. Avatar kerr sagt:

    ich nehme lieber inzwischen einen kleineren rucksack mit auf tagestouren (28 Liter)
    generell nehmen die leute viel zu große rucksäcke mit in die berge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.