|

6. April 2023 / Kommentare (0)

Dein ultimativer Ratgeber zu Wüstenstiefeln

Home » Allgemein » Dein ultimativer Ratgeber zu Wüstenstiefeln

Die wichtigste Ausrüstung auf deiner Safari- oder Trekkingtour sind gute Wüsten-Stiefel, Wollmischstrümpfe mit Frotteefuß und die Bekleidung.
Vor dem Kauf von Trekking-Stiefeln stehen die Strümpfe. Der beste Stiefel nutzt nichts ohne die richtigen Strümpfe. Socken, die sich durch eine mal rechte, mal linke Benutzung geweitet haben, neigen zu Faltenbildung und erzeugen Druckstellen. Um dies zu vermeiden, sind unsere Meindl-Socken mit einem L und R gekennzeichnet.

Wüsten-Schuhe sollten über einen Dämpfungskeil verfügen und keinen Absatz haben. Die Sohle ist dadurch leicht nach vorn geneigt. Dies ist für ermüdungsfreies Gehen die beste Sohlenform. Durch eine Gore-Membran wird der Stiefel wasserdicht und doch atmungsaktiv. Die Zunge sollte angenäht sein, damit kein Wasser oder Steinchen in den Stiefel gelangen können.

Probiere diese unbedingt längere Zeit spät morgens mit Trekkingsocken und nicht mit normalen Socken aus, da die Füße zum Abend anschwellen und die Stiefel dann zu groß sind. Bei guten Wüstenschuhen – erübrigt sich dies: Diese weiten sich nicht.

Wüstenschuhe sind auch eine gute Wahl für Safaris, insbesondere in Gebieten mit sandigem oder steinigem Boden. Sie bieten Schutz vor scharfen Objekten und sorgen für einen sicheren Halt auf unebenem Terrain. Darüber hinaus können sie den Fuß vor Hitze und Staub schützen, was auf einer Safari von Vorteil sein kann. Es ist jedoch wichtig sicherzustellen, dass die Stiefel atmungsaktiv sind und aus einem Material hergestellt sind, das Feuchtigkeit ableitet, um Überhitzung und Schweißbildung zu vermeiden. Außerdem sollten sie bequem sein und genügend Unterstützung für lange Spaziergänge oder Wanderungen bieten.

 

Die richtige Wahl treffen:

Wenn du auf der Suche nach dem perfekten Paar Wüsten-Stiefel bist, solltest du einige wichtige Aspekte berücksichtigen:

  1.  Material: Wähle Schuhe aus atmungsaktiven und robusten Materialien wie Leder, Nylon oder Cordura. Diese Materialien bieten eine gute Balance zwischen Schutz und Komfort.
  2.  Sohle: Achte auf eine rutschfeste, dämpfende und abriebfeste Sohle, um ein sicheres und angenehmes Gehen in unwegsamem Gelände zu gewährleisten.
  3.  Schnürsystem: Entscheide dich für ein Schnellschnürsystem, das eine einfache Anpassung und einen festen Sitz ermöglicht.
  4.  Passform: Achte darauf, dass die Stiefel gut sitzen, ohne zu eng oder zu locker zu sein. Probiere verschiedene Größen an und achte darauf, dass du genug Platz für Socken hast, die speziell für Wüstenbedingungen geeignet sind.

Die beliebtesten Marken für Damen und Herren

Hier eine Übersicht der beliebtesten Herstellern von Dessert Boots:

  • Craghoppers (Mesa Boot & Salado Dessert – Damen und Herren)
  • Aigle (Tenere – Damen und Herren))
  • Meindl (Sahara – Damen und Herren)
  • Lowa

Meindl Pionier – Der Klassiker für Wüste und Safari (UNISEX – Damen und Herren)

Einer der beliebtesten Dessert Boots ist der Pionier von Meindl. Die Sohlenkonstruktion ist ideal für heiße Sandböden konzipiert… der Auftritt wird gedämpt und die Laufsohle hat ein griffiges Profil. Die Schuhe trocknen sehr schnell und sind stark wasserabweisend. Im Vergleich zum kleinen Bruder „Sahara“ haben die Stiefel einen deutlich längeren Schaft.
Wir empfehlen den Pionier für Jagd, Trekking, Safari, Sumpfgebiete, Schlangengebiete, Wüstenregionen… in tropischen Ländern wie Afrika, Südamerika, Ägypten, Arabien, Algerien oder Australien sind sie unentbehrlich.

Pflege und Wartung:

Um die Langlebigkeit deiner Wüstenstiefel zu gewährleisten, ist es wichtig, sie richtig zu pflegen und zu warten:

a. Reinigung: Bürste groben Schmutz und Staub nach jedem Gebrauch ab. Bei Bedarf kannst du die Stiefel mit einem feuchten Tuch oder einer weichen Bürste und milder Seife reinigen. Lass sie an der Luft trocknen, aber vermeide direkte Sonneneinstrahlung, um ein Austrocknen des Materials zu verhindern.

b. Imprägnierung: Verwende ein Imprägnierspray, um die Boots wasserabweisend zu machen. Achte darauf, das Spray gleichmäßig aufzutragen und es vollständig trocknen zu lassen, bevor du die Stiefel wieder verwendest.

c. Lederpflege: Wenn deine Boots aus Leder sind, verwende regelmäßig eine Lederpflegecreme oder -wachs, um das Material geschmeidig und widerstandsfähig zu halten.

d. Sohlen- und Nähte-Inspektion: Überprüfe regelmäßig die Sohlen und Nähte deiner Stiefel auf Abnutzung oder Schäden, um mögliche Probleme frühzeitig zu erkennen.

Hoher oder niedriger Schaft bei Wüstenschuhen?

Je nach Feuchtigkeit eines Gebiets – z.B. bei Moor und Sumpf – werden Gummistiefel mit hohem Schaft empfohlen, da die Feuchtigkeit von außen abgehalten wird und vor einem „Grabenfuß“ schützt. Um Gewässer durchqueren zu können, sollten diese einen angeklebten Schaft haben, der bis zum Oberschenkel reicht.

Der Nachteil: Gummistiefel geben keinen Halt und sind nicht atmungsaktiv. Die Füße weichen auf; es kommt zu Blasenbildung und Hautablösung. Dass Gummistiefel auch in Afrika von Rangern getragen werden, liegt daran, dass sie billig sind. Wüstenstiefel mit Gore-Tex-Einlage und Wattbeinlinge. die bis zum Oberschenkel reichen, mit einer festen, rutschsicheren Sohle sind wesentlich stabiler und trittsicherer. Die Wattbeinlinge sind auf Wasserdichtigkeit zu prüfen.

Tipps für den Einsatz in Wüstenbedingungen:

Wüstenstiefel sind speziell für den Einsatz in extremen Bedingungen konzipiert. Hier sind einige Ratschläge, wie du das Beste aus ihnen herausholen kannst, während du dich den Herausforderungen der Wüste stellst:

a. Trage geeignete Socken: Entscheide dich für feuchtigkeitsableitende, atmungsaktive und schnelltrocknende Socken, um deinen Füßen einen optimalen Schutz und Komfort zu bieten.

b. Schütze deine Füße vor Blasen: Verwende Blasenpflaster oder Vaseline auf empfindlichen Stellen, um Reibung zu reduzieren und die Bildung von Blasen zu verhindern.

c. Lass deinen Füßen Zeit zum Atmen: Nimm dir regelmäßig Zeit, um deine Schuhe auszuziehen und deine Füße trocknen zu lassen, insbesondere nach langen Märschen oder intensiven Aktivitäten.

d. Bleibe hydratisiert: In Wüstenbedingungen ist es besonders wichtig, ausreichend Wasser zu trinken, um Dehydration zu vermeiden. Dies hilft auch, Schwellungen in den Füßen zu reduzieren.

e. Achte auf die Umgebung: Sei dir der möglichen Gefahren wie giftigen Pflanzen, Tieren oder scharfen Gegenständen bewusst und schütze deine Füße und Beine entsprechend.

Wüstenstiefel sind eine hervorragende Wahl für Menschen, die sich auf Abenteuer in extremen Bedingungen begeben oder einfach nur einen robusten, bequemen Schuh für den Alltag suchen. Indem du die richtige Wahl triffst, auf Pflege und Wartung achtest, sie angemessen in Wüstenbedingungen einsetzt und umweltbewusst entsorgst, kannst du das Beste aus ihnen herausholen und viele unvergessliche Erfahrungen sammeln.

Autor

Dein ultimativer Ratgeber zu Wüstenstiefeln Zuletzt aktualisiert: 02.11.2023 von

Last modified: 2. November 2023

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert