Der perfekte Zwiebellook

Deine Kleidung zu schichten ist eine bewährte Möglichkeit, um deinen Komfort in der freien Natur zu maximieren. Die Schönheit dieses einfachen Konzepts ist, dass es dir ermöglicht, schnelle Anpassungen basierend auf deiner Aktivität und Änderungen im Wetter zu machen.
Jede Schicht hat eine Funktion. Die Basisschicht (direkt auf deiner Haut) verwaltet Feuchtigkeit; die isolierende Schicht schützt dich vor der Kälte; die Schalenschicht (äußere Schicht) schützt vor Wind und Regen. Man kann die einzelnen Schichten jeder Zeit einfach an- oder ausziehen, je nach Wetterlage.

Zwiebellook - Der Aufbau


Die Basisschicht:

Diese Schicht liegt direkt am Körper an. Sie hilft deine Körpertemperatur zu regulieren, in dem sie den Schweiß nach außen transportiert.


Die Basisschicht hält dich trocken. Das hilft dir, dich im Sommer kühl zu halten und im Winter bewahrt dies dich vor Unterkühlung. Wenn du schon mal spazieren warst und ein Baumwoll-Pullover unter deinem Regenmantel anhattest, erinnerst du dich eventuell an ein nassen Gefühl, obwohl du nicht vom Regen nass geworden bist. Baumwolle ist ein Gewebe, das Feuchtigkeit behält.


Für mehr Komfort, sollte deine Basisschicht aus Merinowolle oder synthetisches Stoffen sein. Anstatt Feuchtigkeit zu absorbieren, transportieren diese Stoffe Schweiß von der Haut weg und verteilen sie auf der äußeren Oberfläche, wo sie verdunsten kann. Das Ergebnis: Du bleibst trocken, auch wenn du schwitzt.


Beispiele:
Eine Basisschicht kann alles von Slips und Sport-BHs, lange Unterwäsche-Sets bis zu Strumpfhosen und T-Shirts sein. Es kann so konstruiert werden, dass es eng oder lose passt. Für kühle Bedingungen ist die Thermo-Unterwäsche in Leicht-, Mittel- und Expeditionsgewichten erhältlich. Wähle das Gewicht, das am besten zu deiner Aktivität und der Temperatur passt.

Die isolierende Schicht:

Die isolierende Schicht hilft dir, Wärme zu behalten, indem sie Luft nahe an deinem Körper einfängt.
Naturfasern wie Wolle und Gänsedaunen sind hervorragende Isolatoren. Merinowollepullover und -hemden bieten weiche, zuverlässige Wärme und halten auch im nassen Zustand isolierend.

Für sehr kalte und trockene Bedingungen, sind Gänsedaunen am besten. Es bietet ein unschlagbares Wärme-Gewicht-Verhältnis und ist sehr kompressibel. Der Hauptnachteil ist, dass es trocken gehalten werden muss, um seine Isolierfähigkeit beizubehalten.


Klassisches Vlies und andere Kunststoffe sorgen für Wärme unter eine Vielzahl von Bedingungen. Sie sind leicht, atmungsaktiv und isolieren auch bei Nässe. Sie trocknen auch schneller und haben ein höheres Wärme-zu-Gewichts-Verhältnis als Wolle. Die Hauptnachteile des klassischen Vlies sind Winddurchlässigkeit und Masse (es ist weniger komprimierbar als andere Gewebe).


Beispiele:
Für energiereiche Aktivitäten wie Langlaufen, Radfahren oder Laufen, wähle leichtes Vlies, um Überhitzung zu vermeiden. Bei kaltem Wetter nimm am besten dickeres Vlies.

Die Schalenschicht:

Die Schalenschicht oder äußere Schicht schützt dich vor Wind, Regen oder Schnee. Es gibt sie von teuren Bergsteigen Jacken zu einfachen winddichten Jacken. Die meisten erlauben mindestens, dass etwas Schweiß entkommt; Praktisch ist, dass alle mit einer dauerhaften wasserabweisenden Oberfläche behandelt werden, um Regentropfen von Gewebe rollen zu lassen.


Eine äußere Schicht ist ein wichtig bei schlechtem Wetter, denn wenn Wind und Wasser dürfen in die inneren Schichten nicht durchdringen, sonst fängst du an zu frieren. Darüber hinaus, ohne richtige Belüftung, kann Schweiß nicht verdampfen, sondern stattdessen kondensiert auf der Innenseite der Schale.


Du solltest auch beachten, dass du die die Jacke, die die äußere Schicht bildet, groß genug kaufst. Es müssen schließlich noch andere Kleidungsstücke darunter passen.
Beispiele:


Wasserdichte / atmungsaktive Stoffe

Die meisten funktionalen (und teuren) Entscheidungen, die am besten für nasse, kühle Bedingungen und alpine Aktivitäten sind. Stoffe mit laminierten Membranen bieten Top-Performance. Diese Materialien gibt es als Regenkleidung, die geringes Gewicht und geringes Packmaß betont, oder Bergsteiger Kleidung, die mehr abriebfest sind und zusätzliche Merkmale haben.


Wasserabweisende / atmungsaktive Stoffe

Diese sind am besten für leichten Niederschlag und hohe Aktivität. Sie sind weniger teuer als wasserdichte / atmungsaktive Stoffe und sie sind in der Regel aus dicht gewebten Stoffen, die Wind und leichten Regen abhalten.


Softshell-Stoffe

Diese unterstreichen die Atmungsaktivität. Die meisten sind aus Stretch-Gewebe oder Stoffpaneelen für zusätzlichen Komfort bei Aerobic-Aktivitäten. Viele bieten sowohl Shell-als auch isolierende Eigenschaften, so dass sie in Wirklichkeit die Basisschicht und die isolierende Schicht kombinieren. Soft-Shells gehören zu kalt-und mild-Wetter-Optionen.


Wasserdichte / nicht-atmungsaktive Stoffe

Diese ökonomischen Schalen sind ideal für regnerische Tage mit leichter Aktivität (z. B. Fischen, Sportbetrachten) geeignet. Sie bestehen typischerweise aus einem stabilen, Polyurethan-beschichteten Nylon, das wasser- und winddicht ist.