Mikrofaser Handtücher

Mikrofaser Handtücher sind ein wesentlicher Teil der Trekking-Ausrüstung, aber auch genauso gut für Sport oder Schwimmen geeignet. Outdoor-Handtücher aus Mikrofaser sind wesentlich leichter als normale Handtücher und haben dabei noch ein wesentlich geringeres Packmaß. Sie sind saugfähig, trocknen deutlich schneller (manchmal sogar bis zu 8 Mal ) und passen auf Grund ihrer kompakten Abmessungen in jeden Rucksack.

Mikrofaser Handtücher als wichtiger Bestandteil jeder Outdoor-Ausrüstung


Egal für den Urlaub, für Backpacker, nach dem Sport, nach dem Schwimmen als Badetuch oder einfach für Zuhause. Auch nach mehreren Waschgängen bleibt es immer noch in seiner Form und das Material bleibt genauso weich wie beim ersten Mal.


Beim Camping, Trekking und anderen Outdoor-Aktivitäten befindet man sich in einer fremden Umgebung. Gerade Hygieneartikel sind auf Reisen für das Wohlempfinden enorm wichtig, daher lieber ein flauschiges, kleines Mikrofaserhandtuch als ein sperriges Modell aus Frottee.

Welche Unterschiede gibt es bei Mikrofaser Handtüchern?


Je nach Komfortbedarf und Einsatzzweck gibt es verschiedene Größen und Verarbeitungsforme. Die kleinsten Varianten sind zum Beispiel für Gesicht und Hände gedacht, sodass man sich nach einem Picknick unterwegs reinigen kann. Die größeren Ausführungen sind als klassisches Handtuch, Duschtuch oder sogar als großes Badetuch erhältlich. Microfaser ist je nach Verarbeitung mehr oder weniger saugstark, wobei es im Vergleich zu herkömmlichen Handtüchern nach dem Einsatz deutlich schneller wieder trocken ist.

Keine lange Tour ohne Mikrofaser Handtuch

Vor allem bei längeren Wanderungen ist das von Vorteil, da man häufig die Unterkünfte wechselt und daher nicht die Zeit hat, um lange auf trockene Wäsche zu warten.
Die dickeren Mikrofaserhandtücher können ein Vielfaches ihres Eigengewichts in Wasser aufnehmen und Ähneln vom Gefühl her noch am meisten den klassischen Handtüchern. Die glatten und dünnen Tücher können etwas weniger Wasser aufnehmen, sind dafür selbst schneller trocken, deutlich leichter und kleiner verpackbar. Die meisten Modelle besitzen auÃßrdem eine oder mehrere Schlaufen zum Aufhängen, sodass für sie nicht einmal Wäscheklammern benötigt werden.







Was steckt drin?


Die Microfaser Handtücher bestehen meist aus sehr feinen Polyester- und Polyamidfasern. Durch ihre Webart nehmen sie zügig Wasser auf, ohne es in die Faser selbst eindringen zu lassen, was die schnelle Trocknung ermöglicht. Die feinen Fasern sorgen außerdem für einen weichen Griff und Komfort. Da nicht immer die Gelegenheit besteht, die Microfaser Handtücher zu waschen, sind sie zusätzlich mit antibakteriellen Wirkstoffen behandelt, damit sie keine Gerüche annehmen.

Zwischendurch empfiehlt sich trotzdem die Reinigung mit einem schonenden Outdoor-Waschmittel. In der Regel werden sie bereits in einer kleinen Packtasche geliefert, sodass sie schnell wieder verstaut werden können.