Ratgeber Imprägnierer

Imprägnierer

Ratgeber Imprägnierer - Wie imprägniere ich richtig?

Wer sich vor allem im Outdoor-Bereich neue Kleidungsstücke besorgt, muss oft damit rechnen, dass das neu erworbene Kleinod schnell verschmutzt.

Um dem vorzubeugen oder um den Dreck später leicht zu lösen, bietet das Unternehmen Hey Sports eine ganze Reihe von Waschmittel und Imprägnier Stoffen. Schon seit 1906 reinigt und imprägniert die Firma (auch bekannt unter dem Namen Effax Textilien) Leder oder auch Pferdehufe, was damals eine ungleich höhere Sparte wegen der damaligen Bedeutung für die Landwirtschaft darstellte.

Heute stellen Wasch- und Imprägniermittel von Hey Sport den wohl wichtigsten Teil der Produktpalette. Allerdings wird auch zu heutigen Zeiten auf hohe ökologische Standards gesetzt.

Zunächst ist zu empfehlen, das verschmutzte Kleidungsstück mit Tex Wash zu behandeln, damit der Schmutz verschwindet, dabei aber die feinen Membran- und Funktionstextilien nicht beschädigt werden. Damit wird die Kleidung fasertief gereinigt ohne die Wasserdichte zu gefährden.

Zur Intensivierung der Dichte und der Wasser abweisenden Wirkung muss danach nur noch das hocheffektive Impra Wash auf die trockenen Textilfasern aufgetragen werden und der rundum Schutz ist wieder vollständig gegeben. Es ist festzustellen, dass kaum ein anderer Imprägnierer solch eine Wirkung entfalten kann wie das verlässliche Impra Wash.

Mit diesem wirksamen Doppelpack geben sie Dreck- und Schmutzpartikel auf ihrer Kleidung keine Chance und können eine lange Haltbarkeit auch bei extremen Einsatzbereichen sicherstellen.


Imprägnieren von Outdoorjacken und Textilien (3. Schicht)



  1. Nach der Tragezeit von 2 bis 4 Wäschen sollte Oberbekleidung nachimprägniert werden. Die Fasern müssen sauber sein - vorher also das Kleidungsstück waschen.
  2. Für eine Wasch-Imprägnierung einen erneuten, längst möglichen Waschgang bei korrekter Temperatur starten. Das Imprägnierungsmittel gut schütteln - sehr wichtig - und dann die erforderliche Menge in das Waschmittelfach einfüllen. Den Waschgang einige Minuten laufen lassen, um das Imprägniermittel gleichmäßig im Waschwasser zu verteilen und das Waschwasser auf die gewünschte Temperatur zu bringen.
  3. Anschließend wird das Programm für ungefähr 15 bis 20 Minuten gestoppt, damit das Imprägniermittel ausgiebig auf die zu imprägnierenden Wäschestücke einwirken kann. Nach dieser Einwirkzeit das restliche Programm ablaufen lassen.
  4. Die Sprayimprägnierungen werden auf die gewaschene, noch feuchte Jacke aufgesprüht. Hier ist ein punktuelles Arbeiten sinnvoll - Schultern, Kapuze, Front, Ärmeloberseiten stärker, Flanken und Ärmelunterseiten weniger.
  5. Um das Imprägniermittel fest mit dem Gewebe zu verbinden, sollten die Bekleidung im Trockner möglichst heiß getrocknet werden. Aber unbedingt die Angaben auf der Pflegeanweisung beachten!

Mehr Ratgeber und Infos bei Renner:

 

Daunenpflege

Verschmutzte Daunenbekleidung verliert ihre lsolierfähigkeit, weil die feinen Daunen verklumpen. Bei der Daunenpflege müssen die Anweisungen auf den Pflegeetiketten unbedingt befolgt werden! Wie man Daunenjacken wäscht und imprägniert findet ihr hier