Mehrlagige Outdoorbekleidung füre kältere Tage

Caribee Australia – Reiserucksäcke auf Rollen

26. Juli 2010 Comments (0) Allgemein, Camping & Urlaub, Ratgeber

Überleben in der freien Natur – Wasser trinkbar machen

Abenteurer stehen oft vor dem Problem in Wassernot zu kommen. Die Natur bietet viel frisches Wasser, dieses ist aber oft verschmutzt und führt so schnell von der vermeintlichen Rettung zu Übelkeit.

Hier sind drei Methoden, um Gefahren zu vermeiden und trotzdem an das benötigte Wasser zu kommen

Filterung

Bei der Wasserfilterung wird das Wasser durch unterschiedlichen Schichten Filtermaterial gegossen. Je dicker das Filtermaterial wird, desto sauberer das Wasser.

Wenn das Wasser trüb bleibt, ist es empfehlenswert ein dickeres Stück Stoff zu verwenden, da mögliche Mikrooorganismen in den Staubpartikeln durch Filterung nicht entfernt werden können.

Kochen

Durch Kochen können die Mikroorganismen im Wasser zerstört werden. Für Camper in luftigen Höhen, ist es gut zu wissen, dass das Wasser hier bei niedrigerer Temperatur kocht, also länger gekocht werden muss. Bei 82° Celsius sterben die Mikroorganismen ab, es ist also sicherer das Wasser drei bis fünf Minuten kochen zu lassen.

Chemische Behandlung

Wenn gerade kein Feuer zur Hand ist, oder man in der Wildniss wandert, ist eine chemische Behandlung des Wassers sinnvoll. Das kann durch reinigende Wasserkapseln erfolgen, die in Drogerien, Apotheken und Reformhäusern erhältlich sind.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.