Schuhe und Stiefel zum Winterwandern

Ratgeber Rucksäcke: es kommt auf den Einsatz an

4. Januar 2015 Comments (1) Allgemein, Anleitungen, Ratgeber

Reise-Kleidung mit Mückenschutz

Im Herbst und Winter sind bei den Fernreisenden tropische Destinationen besonders beliebt, und das bedeutet feuchtwarmes Klima mit viel Sonne und Moskitos. Kein ideales Umfeld für Jeans und Baumwoll-T-Shirt. Hier ist funktionelle Bekleidung gefragt: Sie muss leicht sein, dabei aber robust und reißfest, vor Sonne und Moskitos schützen und außerdem schnell trocknen. Idealerweise knittert sie nicht, trägt sich bequem und ist schmutzabweisend. All diesen Ansprüchen werden die Kollektionen der Travel-Spezialisten gerecht, aber auch eine Vielzahl an Outdoor-Konfektionären bietet Travel-Linien an, die sich von den reinen Wanderlinien in einigen Punkten durchaus unterscheiden.

Besondere Funktion für die Tropen

Besonderes Augenmerk liegt hier auf den Stoffen, die einiges leisten müssen. In den klassischen Kollektionen für tropische Gefilde kommen vor allem Polyamid und Polyester, pur oder mit Elastan, sowie Mischgewebe mit Baumwollanteil zum Einsatz.

Craghoppers Hemd

Kleidung von Craghoppers schützt wirksam und ungiftig vor Mückenstichen

Als Mikrofaser gesponnen, sind die Chemiefasern so fein, dass sie oft schon aufgrund der Stoffkonstruktion und Webart
Schutz vor Sonne und Mücken bieten können. Gleichzeitig trocknen diese Stoffe schnell und transportieren Schweiß nach außen, ohne sich vollzusaugen. Ein geringer Anteil Elastan sorgt dabei für Komfort und bequemen Sitz, ebenso wie eingearbeitete Zwickel an Hemden und Hosen in Kombination mit etwa legereren Schnitten. Bewegungsfreiheit ist bei Travelwear ein sehr wichtiger Aspekt, sodass viele Hemden zudem über eingearbeitete Bewegungsfalten im Rücken und viele Hosen über einen verstellbaren oder elastischen Bund verfügen. Und einen weiteren Vorteil haben die lockeren Schnitte zudem: Sie lassen genug Luft zwischen Haut und Textil zirkulieren, um einen Hitzestau zu vermeiden.
Mikrofasern ermöglichen die bereits erwähnte dichte Webart, bei der der Stoff dennoch leicht und luftig bleibt. Bei manchen Kollektionen ist so schon aufgrund der Stoffkonstruktion Schutz vor Moskitos gegeben, wie beispielsweise beim Newcomer Viavesto aus Deutschland oder bei der Textilkollektion des Travel-Profis Care Plus. Zusätzlich werden die Stoffe meist auch noch mit einer Ausrüstung versehen, die entweder auf das Material aufgebracht oder schon im Spinnprozess in die Faser eingearbeitet wird. Das bekannteste Repellent für Anti-Moskito- Ausrüstungen ist Permethrin – ein chemischer Stoff, der den natürlichen Pyrethrinen der Chrysanthemen nach-empfunden ist. Permethrin ist ein In-sektizid, es wurde früher als Pflanzenschutzmittel eingesetzt und ist in vielen Tierarzneien gegen Ungeziefer zu finden. Es ist für Säugetiere, also auch den Menschen, unbedenklich. Es gilt jedoch als Kontakt- und Fraßgift und kann bei empfindlichen Personen in seltensten Fällen vorübergehende Hautreizungen hervorrufen. Permethrin wird bei Nosilife von Craghoppers direkt in die Faser eingebracht und wäscht sich damit nicht aus. Bei Columbia Insect Blocker oder Ex Officio Bugs Away übersteht die Ausrüstung mindestens 70 Wäschen. Eine Alternative ist die ebenfalls synthetische Ausrüstung Healthguard Vital Protection, die gegen Insekten, Pilze und Bakterien gleichermaßen wirkt, nicht gesundheitsschädigend und biologisch abbaubar sei. Sie kommt unter anderem bei Jack Wolfskin und Salewa zum Einsatz und wirkt aufgrund der antibakteriellen Eigenschaften gleichzeitig geruchshemmend.

Vielfacher Schutz vor Moskitos

Für Reisende in gemäßigte Zonen oder nach Skandinavien bieten sich auch gewachste Gewebe an. Hier wird die Webstruktur des Stoffes (ein Baumwoll- Mischgewebe) durch das aufgetragene Wachs mückendicht, und der Schutz kann jederzeit aufgefrischt werden. Bekanntester Konfektionär auf diesem Gebietist Fjällräven, die Technikistaber auch bei anderen skandinavischen Marken zu finden.
Neben Webart, Ausrüstung oder Wachs ist aber ein weiterer Punkt für den Schutz gegen Insekten ebenso wichtig: gut abschließende Ärmel und Hosenbeine. Denn die beste Insektenschutz Ausrüstung wirkt nur zur Hälfte, wenn die Insekten unter das Textil kriechen oder fliegen können. Daher sollte man Kunden auch auf den idealen Schutz durch Langarmhemden und -blusen mit Manschette und gut schließendem Kragen hinweisen, ebenso wie auf Hosen mit verstellbaren Beinabschlüssen, die am Knöchel gut anliegen.

Getestete Materialien gegen die Sonne

Ein weiterer wichtiger Aspekt für Travelwear ist der UV-Schutz. Viele Outdoor-Hersteller weisen auf ihren Hangtags Werte von bis zu UPF 40 oder 50 (Lichtschutzfaktor) aus. Das bedeutet, dass nur 1/40 oder 1/50 der schädlichen UV-Strahlen durch das Textil auf die Haut gelangen. Wie zuverlässig der Schutz ist, richtet sich aber nach dem Standard, nach dem ergemessen wurde. Der strengste ist der UV-Standard 801 von Hohenstein, der den angegebenen Schutzwert auch garantiert, wenn das Textil nass oder gedehnt ist. UV- Schutz bei der Bekleidung lässt sich zum einen durch die bereits erwähnte dichte Konstruktion der Stoffe erreichen, wobei Polyesterfasern das beste Ergebnis vor Polyamid, Seide und Wolle erzielen, Baumwolle wird nicht empfohlen.

Zum anderen werden oft mineralische Partikel in die Fasern eingebracht, die die UV-Strahlung reflektieren und somit den Schutz noch weiter erhöhen. Das bekannteste Mineral hierfür ist Titandioxid, das auch Bestandteil von Sonnencremes ist. Doch auch beim UV-Schutz gilt, ebenso wie beim Kampf gegen Insekten: Der höchste Lichtschutzfaktor hilft nicht viel Körperoberfläche wie möglich bedeckt.

Fazit:

  • Kleidung für Damen und Herren mit Insektenschutz wird immer wichtiger, vor allem in Ländern wie Namibia, Tansania oder Kuba
  • Auf Safaris sollte man neben stichsicherer Kleidung auch Anti-Mücken-Schutz wie Nobite oder Autan mitnehmen
  • Hosen und Shirts mit Mückenschutz sollten nicht mit giftigem Permethrin sein, sondern der Wirkstoff sollte bereits in der Faser integriert sein, siehe Craghoppers (NosiLive)

 

One Response to Reise-Kleidung mit Mückenschutz

  1. Karlheinz sagt:

    sehr gute nützliche Tipps für den Mückenschutz in den Tropen – ich glaube, dass viele Touristen nicht an die entsprechende Reisekleidung denken – ergänzend dazu sollte man auch die richtigen Insektenschutzsprays sowie für die Nacht Moskitonetze mitnehmen

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.