Winterschuhe von Lowa 2012/ 2013

Vorschau auf die neue Killtec Winter Kollektion 2013/ 2014

23. Februar 2013 Comments (2) Outdoorbekleidung, Trends

Funktionsunterwäsche und Skiunterwäsche – die aktuellen Trends

Renaissance der Baumwolle?

Baumwolle versucht sich einen Platz in der Sportbekleidung, ja sogar in der Sportwäsche zu erobern. Neue Faserausrüstungen geben ihr sporttaugliche Funktionen und eliminieren die krassen Nachteile wie beispielsweise die Quellung der vollgesogenen Fasern. Das gilt es zu unterbinden, denn durch Faserquellung bei Sättigung wird Baumwolle schwer und bei Kälte klamm und unangenehm auf der Haut.

Die neue Baumwolle, wie sie beispielsweise im letzten Sommer von der US-Marke Under Armour erstmals in Europa als „Charged Cotton“ angeboten wurde, ist durch besondere Faserausrüstungen funktionell gemacht worden. Der Mix aus wasserabweisender Baumwolle mit normalen CO-Fasern unterbindet die Quellung, bewahrt die Atmungsaktivität und Luftdurchlässigkeit und beschleunigt dadurch deutlich das Trockenverhalten.

Neues Verständnis von Kompression

So, wie die Produkt- und Materialentwickler in Sachen Naturfasern umdenken müssen, waren sie auch beim Thema Kompression gehörig gefordert. Es wird viel über Sport-Kompressionswäsche gesprochen und geschrieben. Kompression bedeutet so viel wie eng anliegend. Glaubt man den Aussagen der Hersteller, regt der Druck, den sie auf den Körper ausübt, das Herz-Kreislauf- System an, fördert die Blutzirkulation und unterstützt die Muskelarbeit. Die Kompressionswirkung sorgt für eine geringere Ermüdung der Muskeln durch eine deutliche Reduzierung der Vibrationen rund um den aktiven Muskel, so dass kein kräftezehrender Energieverlust mehr stattfindet. Teilweise ist das wissenschaftlich untermauert, teilweise durch praktische Tests belegt. Dennoch scheint sich die Begeisterung der Verbraucher für komprimierende Winterwäsche in Maßen zu halten. Kein Wunder, denn trotz der guten Eigenschaften fühlt sie sich beim Tragen aufgrund des hohen Elastan-Anteils unangenehm kalt auf der Haut an. Sie hat einen nur mäßigen Schweißtransport und engt schlicht und einfach ein. Wer ein paar Pfund zu viel auf den Rippen oder auf der Hüfte hat, fühlt sich schnell wie in einer „Wurstpelle“ eingezwängt und legt das Teil frustriert beiseite. Das Thema Kompression im klassischen Sinn ist durch.

Einige Anbieter haben sich für dieses schwierige, aber hochinteressante Sportwäsche-Thema etwas komplett Neues einfallen lassen: Partiell eingearbeitete Kompression heißt das Zauberwort, gepaart mit speziellen Konstruktionen, die sinnvollen Zusatznutzen bieten. Der inzwischen etwas strapazierte Begriff Kompression tritt dabei immer mehr in den Hintergrund, und man sucht neue Namen für geballte Funktionspakete. So präsentiert Odlo zur Ispo erstmals mit der Linie Muscle Force eine hybride Funktionswäsche mit gezieltem Druck.

Auch in großen Größen bzw. Übergrößen erhältlich: Funktions- und Skiunterwäsche von Maier Sports

Auch in großen Größen bzw. Übergrößen erhältlich: Funktions- und Skiunterwäsche von Maier Sports

Die Langarm-Shirts und Pants verfügen über drei spezifische Eigenschaften in klar definierten Körperzonen: Muskelunterstützung, schnelle Trocknungszeiten auch bei starkem Schwitzen und für kalte Temperaturen optimale Thermoregulierung. Gezielte Muskelunterstützung mit Hilfe von Kompression gibt es an den Oberschenkeln sowie an Ober- und Unterarmen. Dafür kommt die neu entwickelte, patentierte „Bonded Sandwich Construction“ (BSC) zum Einsatz. BSC ist eine verklebte Dreilagen-Konstruktion mit hohen Dehnungs- und Rücksprungkräften, die den Muskel spürbar stützen. Vibrationen werden durch ein zwischen Ober- und Unterstoff verklebtes Netz aus Silikon-Stegen, die quer zu den Muskelfasern platziert werden, minimiert. Die gekreuzte Anordnung bewirkt einen gleichmäßigen Druck. Der Rest des Textils ist bequem anliegend ohne jegliche stützende, komprimierende Funktion. Die innen angeraute Seite des Polyester-Materials, ist je nach Körperzone dünner oder voluminöser, bietet Wärmeisolation nach Maß und reguliert die Menge des Feuchtigkeits- Durchlasses. „Bei dieser Neuentwicklung steht der spürbare Nutzen für die Athleten im Vordergrund. Unsere neue Linie Muscle Force bietet alpinen Skifahrern gezielte Muskelunterstützung und zusätzlich Klimaregulierung und Wärmeisolation“ beschreibt Odlo die Neuentwicklung.

Auch der Trendsetter in Sachen Kompression hat für Winter 2013/14 ein neues Wäschekonzept entwickelt: X-Bionic Precuperation, eine Wäsche zur intelligenten Vorbereitung auf bevorstehende Belastungen. Man geht davon aus, dass der Bewegungsapparat des Athleten im Vorfeld von Wettkämpfen und Ausdauer-Belastungen zu stärken wäre, anstatt die entstandenen Überlastungsschäden hinterher regenerieren zu müssen.

„Wenn X-Bionic etwas Neues entwickelt, revolutionieren wir den Sportbekleidungs- Sektor. Mit unserer innovativen Precuperation Sleeping Gear geht der Athlet erholt und leistungsfähiger in den Wettkampf und verkürzt gleichzeitig die Regenerationszeit nach dem Wettkampf. Dies erreichen wir durch unsere gezielt platzierte, leistungsfördernde und patentierte X-Bionic Partial Kompression bei der auch der Kühlmechanismus nicht vernachlässigt wird.“

So entstand die Idee, den gesamten Schlafzeitraum für die Regeneration des biophysiologischen Systems des menschlichen Körpers zu nutzen. Die richtige Stimulation der Lymphgefäße, Muskeln und Faszien (Weichteil-Komponenten des Bindegewebes) vor der Belastung, lassen den Athleten nicht nur leistungsfähiger und ausgeruhter zum Wettkampf antreten, sondern verhindern gleichzeitig präventiv  Überlastungs-Beschwerden.

Ökologie im Blickpunkt

Ökologische Baumwolle und ökologische Wolle rücken in den Blickpunkt der Aufmerksamkeit. Damit das, was als ökologisch bezeichnet wird auch ökologisch ist, machen sich Organisationen wie Bluesign, Ökotex und verstärkt nun auch die OWA (Organic Wool Association) stark. Wer sich beispielsweise Organic Wool nennen will, muss die sehr strengen Richtlinien erfülle die Tierhaltung, Fütterung, Hormonbehandlung, aber auch die Dünger der Weiden betreffen. Nur so kann der Verbraucht sicher sein, dass er 100% Natur auf der Haut trägt.

Martin

Martin ist seit langem im RenenrXXL Team dabei und geht in seiner Freizeit am liebsten in die Berge oder fährt mit dem Rad.

Funktionsunterwäsche und Skiunterwäsche – die aktuellen Trends Zuletzt aktualisiert: 29.11.2017 von Martin
 

2 Responses to Funktionsunterwäsche und Skiunterwäsche – die aktuellen Trends

  1. Andrea sagt:

    Na toll, Funktionsunterwäsche habt ihr wieder nur für Männer da. Kommt da für frauen was rein?

     
  2. Leon sagt:

    Hi, im Winter ist warme Unterwäsche ein muss. Der Fahrtwind geht ja so durch die Kleidung. Merinowolle ist topp im Vergleich aber für mich zu teuer. Muss ich mir mal schenken lassen 😉
    Gruß Leon

     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.