Rückkehr von Crocs-Schuhen?

Das neue Maier Modulsystem

21. Oktober 2016 Comments (0) Outdoor-Trends, Trends

Neues Multifunktionszelt – Cinch

Cinch – Multifunktionszelt mit Heizung und Stromerzeugung

Cinch als zukunftsweisendes, neues Zeltmodell? Das Outdoorbekleidung, Camping Accessoires und auch Zelte sich immer weiter fortentwickeln und technische Details beinhalten, ist ja bekannt. Ein Brite hat allerdings den nächsten Schritt gewagt und tatsächlich ein Zelt entwickelt, welches sogar Strom erzeugen und die Temparatur regulieren kann.

Mit Crowdfunding hat er da Projekt in Windeseile finanziert und steht jetzt wohl kurz davor, das Multifunktionszelt auf den Outdoormarkt zu bringen.

CinchSmartphone aufladen in der Natur

Auch eingefleischte Naturburschen kennen das Problem mit der Elektrizität in der Wildnis. Manchmal möchte man halt doch mal einen Blick auf das Mobiltelefon werfen oder andere Gräte aufladen. Jake Jackson hat daher das so genannte Cinch (zu deutsch: Kinderspiel) entworfen und plant damit eine Revolution des Campens.

Schon vor 7 Jahren entwickelte Jake Jackson das Cinch, damals einfach nur für sich selbst. Nun hat er mittels des modernen „Crowd-Funding“ binnen kürzester Zeit die Finanzierung seines innovativen Zeltes auf die Beine gestellt und möchte damit diesen Herbst in die Produktion gehen.

Wurfzelt mit Zusatzfunktion

Der übersetzte Name „Kinderspiel gibt schon einen Hinweis darauf, daß es trotz der zukunftsträchtigen Neuerungen immer noch ein einfaches Zelt bleiben soll. So handelt es sich um ein Pop-up Zelt aus verstärkten Kunststofffaserstäben, welches sich kinderleicht entfalten lässt.
Ein paar Heringe dazu, reichen für die Befestigung. Das Zelt hat eine reflektierende Aussenfläche, welche leicht leuchtet, wenn Licht darauf scheint.
Der Boden ist gut wärmeisoliert, während ein mitgelieferter, sonnereflektierender Überzug dafür sorgen soll, dass das Zelt nicht zu sehr aufheizt und nicht zur Sauna avanciert.

Solaranlage beim Camping

Auf dem Zeltdach kann man dann ein Solarmodul befestigen, welches mit 2 USB-Anschlüssen versehen ist, womit man beispielsweise sein Mobiltelefon aufladen kann. Hat das Modul einmal ordentlich Sonne bekommen soll der Strom für 6 vollständige Ladegänge eines Handys ausreichen. Das Zelt wird es in verschiedenen Größen geben. Das Größte soll für 4 Personen ausgelegt sein und ca. 350 Euro kosten. Ganz wie ein gängiges Wufzelt lässt es sich binnen einer Minute wieder verpacken. Wir sind gespannt, was der Brite Jake Jackson da zu bieten haben wird.

 

Vorstellung per Video

Neues Multifunktionszelt – Cinch Zuletzt aktualisiert: 31.07.2017 von RennerXXL
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.