Vaude Ultra-Seam

Vaude Ultra-Seam



Ultra Seam Tech von Vaude steht für verschiedene Verfahren mit denen wir Stoffe miteinander durch Kleben, bzw. Schweißen verbinden.

Schweißen statt Nähen bietet bei Textilien folgende Vorteile:

  • Gewichtsreduzierung
  • Kein Scheuern der Nähte auf der Haut
  • Bessere Bewegungsfreiheit
  • Klareres, puristisches Design

Ultra Sonic - Ultraschallschweißen

Zunächst werden zwei gleiche Stoffe per Ultraschall im 35-khz-Bereich verschweißt. Die Stoffe vermischen sich an den Stoßkanten. Die Verbindung ist bereits wasserdicht und zugfest. Nur Scherkräfte können ihr noch etwas anhaben. Deshalb wird die Schweißnaht unter hohem Druck und Temperatur von innen mit einem Tape hinterlegt. In der Summe werden dadurch höhere Zug- und Reißfestigkeiten erreicht.


Heat Transfer - Heißpressen

Unter einem Druck von 1t und Wärmezuleitung von 130°C können beliebige Stoffe miteinander verbunden werden. Eine spezielle Hilfsfolie sorgt dabei für die geforderte Festigkeit und Elastizität der Verbindung. Diese entsteht nicht nur durch die Verklebung der Kontaktflächen, sondern auch durch das tiefe Eindringen des Klebers in die Stoffstruktur.


High Frequency - Hochfrequenzschweißen

Zwei Stoffe werden unter einem extrem hohen Druck von 50 t und mit einer Schwingung von 27 Mhz miteinander verschweißt. Die Schwingung dringt in die Stoffe ein, macht sie teigig, und durch den Druck kommt es zur Vermischung und damit zur dauerhaften Verbindung beider Stoffe. Mit dieser direkten Materialverbindung können verschiedenste Applikationen vorgenommen werden. Zum Beispiel die links abgebildete aufgeschweißte Tasche der Mirage Jacket.


Shield Tech - Druckverfahren

Im ersten Schritt wird der schützende Kunststoff in flüssiger Form auf den Oberstoff aufgebracht. Damit eine dauerhafte Verbindung entsteht, muss dies unter hohem Druck und Vorschub geschehen. Nur dann kann der flüssige Kunststoff tief in die Gewebestruktur des Oberstoffs eindringen und sich dauerhaft festsetzen. Danach läuft das Textil über Wärmebahnen, härtet aus und bildet den "Schutzschild". Dieser Schild erhöht die Abriebfestigkeit des Stoffes an besonders beanspruchten Partien.