Du bist hier: Skihelme und Skibekleidung

Skihelme und Skibekleidung

skihelme bei outdoor renner billig kaufen

Ratgeber für Skihelme und Skibekleidung



skihelme-snowoardhelme Nachdem Erwachsene bei der Helmpflicht für Kinder in den letzten Jahren gerne ihren Pflichten nachkamen, greifen sie nun auch selbst verstärkt zur Kopfbedeckung. Mit den Innovationen bei Skihelmen kommen derzeit auch sehr pfiffige Lösungen auf den Markt.

1. Tragekomfort - DAS Kaufkriterium

Ein Helm, der kneift, wird nicht getragen. Deshalb sollten Ihre Kunden viele verschiedene Modelle probieren, sich mit den unterschiedlichen Verstellmechanismen vertraut machen und sich an das jeweilige Tragegefühl gewöhnen. Denn später darf der Helm auch über mehrere Stunden nicht zur Last fallen. Erst nach einiger Zeit des Tragens bekommt man ein realistisches Bild davon, ob das Wunschmodell auch komfortabel ist. Ein Rütteln am Helm und Kopfbewegungen nach vorn und hinten gehören zur Passformkontrolle. Bei beiden Tests muss der Helm fest auf dem Kopf sitzen.


2. Verstellsysteme für die individuelle Anpassung

Der Kopfumfang sagt wenig über die Kopfform aus. Deshalb kann ein Helm in der nominell richtigen Größe beim ersten Anprobieren trotzdem noch rutschen. Hier hilft ein Verstellsystem mit verschiedenen Justiermöglichkeiten weiter. Vorteilhaft ist ein mit einer Drehschraube zu bedienender Nackengurt. Grundsätzlich sollte das Verstellsystem in dem Helm vollständig integriert sein und es darf die Genickfreiheit nicht beeinträchtigen. Das Verstellsystem ist allerdings per se kein Qualitätsmerkmal. Passt ein Helm ohne Größenverstellung, können Sie ohne Bedenken zum Kauf raten.


3. Der Kinnriemen bietet Halt bei Ski- und Snowboardhelmen

Der Kinnriemen stellt einen Komfortfaktor dar, der oft unterschätzt wird. Dieser sollte so fest am Hals anliegen, dass der Helm nicht mehr rutschen kann, darf aber auch nicht zwicken. Die angenehmste Lösung ist ein fast durchgehender, breiter Saum aus weichem Fleece-Material, wobei der Verschluss nicht mittig, sondern auf einer Seite angebracht sein sollte. Eine clevere Lösung stellt ein Ratschen- oder Peitschenverschluss dar, da sich damit die Länge des Riemens schon beim Schließen variieren und so der Kinnabschluss individuell anpassen lässt.


4. Das Belüftungssystem bringt Wohlbefinden

Ein gut funktionierendes Belüftungssystem erhöht das Wohlbefinden. Lassen sich die Lüftungskanäle bei Wärme weit öffnen, bei klirrender Kälte aber auch wieder ganz schließen, funktioniert die Klimaregulierung optimal. Allerdings müssen die Öffnungen so angebracht sein, dass keine spitzen Gegenstände den Skihelm durchdringen können.